Telekom Speedbox LTE II 2

Wir bieten UMTS-/HSPA+ und LTE-Antennen sowie 
Antennenadapter / Pigtails 
für den LTE/3G - Mini-WLAN-Router
Telekom Speedbox LTE mini II 2
Die Telekom Speedbox LTE mini II 2 ist ein Universal-WLAN-Router - er beherrscht die neue LTE-Übertragungstechnik ebenso wie UMTS/HSPA und GPRS/EDGE Allerdings funktioniert jede dieser Techniken auf einer anderen Frequenz - und benötigt zum Teil andere Antennentechniken:
  • GPRS/EDGE: die älteste der verfügbaren Mobilfunktechniken, sendet auf 900 MHz und 1800 MHz
  • UMTS/HSPA: schon seit mehreren Jahren im Einsatz, sendet im 2100 MHz-Bereich, benötigt eine Antenne
  • LTE: die neue Übertragungstechnik für Geschwindigkeiten bis 300 MBit/s, wird in verschiedenen Frequenzbereichen realisiert und benötigt stets zwei Antennen oder spezielle MIMO-Antennen, die zwei Antennen in einem Gehäuse vereinen. Daraus resultieren auch verschiedene EInsatzszenarien der LTE-Frequenzen

Welche Antenne ist die richtige ?

  • Für den Einsatz unterwegs als mobile Antennen haben sich Magnetfußantennen bewährt. Sie benötigen jedoch eine metallische Unterlage
  • Für stationäre Anwendungen richtet es sich nach der jeweiligen Situation. Wenn draußen deutlich besserer Empfang herrscht als im haus (mindestens 3 Balken), ist eine Rundstrahlantenne wie die Panorama LTE MIMO universal Omni die richtige Lösung. sie bringt das starke Signal von draußen nach drinnen und muß nicht ausgerichtet werden
  • Ist der Empfang draußen auch nicht sonderlich gut, sollte es eine leistungsstarke Richtantenne wie die LTE MIMO universal HighGain von Panorama als Standard mit frei wählbarer Kabellänge oder als Special mit 5 m fest montiertem Kabel - oder die kompakte SMP-4G von SIRIO
  • Für Fahrzeuge haben wir eine großen Auswahl an Fahrzeugantennen, die zum Teil  in einem Gehäuse neben den LTE-/Mobilfunk-Antenne auch GPS und WLAN vereinigen.
Der Einsatz von Antennen dient im Wesentlichen drei Zwecken:
  • Empfangsverbesserung, wenn das Signal aufgrund der verwendeten Baustoffe des Hauses oder der Entfernung zum Sender zu schwach ist
  • Störungsverminderung, da z.B. im 800-MHz-Bereich noch andere Geräte arbeiten (u.a. Kabelfernsehen), drahtlose Mikrofone u.a.)
  • Schutz vor Elektrosmog, da die abgestrahlte Sendeleistung umso höher ist, je schlechter der Empfang ist. Verlagert man die Abstrahlung der Sendeleistung nach draußen, schützen zusätzlich die Wände des Hauses vor dem Elektrosmog.
Telekom Speedbox LTE mini II 2